Marble Surface

2. Spieltag
Rheinlandliga
 
SG hochwald Zerf
TuS Kirchberg

Logo_jpg.jpg

2:2

00ES8GNB6000006UVV0AG08LVUPGND5I.jpg

Startaufstellung

Korrekturabzug_SG_Hochwald_21-1.png

Jan Koltes 
Timo Mertinitz

René Mohsmann
Robin Mertinitz
Kevin Keck

Johannes Car
Matthias Burg
Lucas Thinnes
Benedikt Schettgen
Tobias Lenz

Nils Hemmes

Trainer:
Fabian Mohsmann
Robin Mertinitz 

1
3

4
6
8
12
14
17
20
21

30

1
2
3
5
7
8
10
12
15
16
19

Robin Hammen
Jonas Heimer
Jannik Auler
Florian Daum
Artem Sagel
Patrick Sehn Henn
Yannik Kerzan
Jannick ROde
Tim Müller
Danny Weber

Lukas Gohres

Trainer:
Patrick Joerg

Uniforia_League_Sala_Ball_Weiss_FH7352_0

1:0 Nils hemmes
1:1 Yannik Kerzan

2:1 Nils hemmes
2:2 P. Sehn-Henn

Elektronische Auswechseltafel.jpg

14 19

(14) Matthias Burg

(19) Yannik Stein

Elektronische Auswechseltafel.jpg

8  11

(8) Kevin Keck

(11) Benny Haas

Elektronische Auswechseltafel.jpg

2018

(20) Benedikt Schettgen

(18) Tobias Bittes

Mutloser Einstand des Aufsteigers Beste Fußballunterhaltung ist zurück ! 

Unglücklicher Ausgleich zum 2:2

fällt in der Nachspielzeit

Bericht: Michael Burg

Spiele zwischen der SG Hochwald und dem TuS Kirchberg 1909 e.V. sind prädestinierte Zuschauerspiele und sorgen immer wieder für beste Fußballunterhaltung. Beide Teams stehen für gradlinigen Offensivfußball und zeigten dies auch am Samstag in Hentern. Die 300 Zuschauer bekamen eine chancenreiche erste Halbzeit zu sehen, welche bis zum Ende auf zehn Großchancen für Hochwald und vier für Kirchberg hochgedreht wurde. Und wen wundert’s, dass die Heimischen sich über das Unentschieden mehr ärgern, als freuen können, haben sie den sicher geglaubten Sieg am Ende aus der Hand gegeben.

Gerade die erste Halbzeit hatte es in sich und in der 2. Minute setzte Artem Sagel eine Duftmarke aus 20 m auf das SGH Tor und zwang Jan Niklas Koltes zur ersten Parade. Im Gegenzug kam Nils Hemmes zum ersten Abschluss und schlenzte den Ball knapp übers Torkreuz. Munter ging es weiter und Florian Daum setzte sich schön auf links durch, scheiterte am starken Koltes (5.). In der 7. Spielminute war es dann soweit, Tobias Lenz machte wunderschön den Ball fest, schickte Nils Hemmes blind auf Reisen und Hemmes schüttelte Sehn-Henn im Laufduell ab und vollzug flach zur Führung. Tolle erste 10 Minuten fanden mit der Großchance von Kevin Keck ihr Ende, als Keck frei vor Hammen auftauchte, doch den Ball übers Tor schaufelte.

Kirchberg versuchte immer wieder mit langem Ball die Hochwaldkette zu überspielen und hatte in Artem Sagel ihren überragenden Spieler auf dem Platz, doch die Hochwälder über ihre Drehscheibe Tobias Lenz und Robin Mertinitz stellten sich hervorragend auf diese Spielweise ein und hatten klare Vorteile im Ballgewinn. In der 28. Minute kam Hemmes leicht abgedrängt aus 9 m frei zum Schuss. Wie aus dem Nichts dann der vermeidbare Ausgleich. Nach harmlosen Einwurf ließ sich die SGH Verteidigung leichtsinnig abkochen und Yannik Kerzan (33.) hämmerte den Ball unhaltbar ins Tor. Die letzten fünf Minuten vor der Pause hatte es wieder in sich, als Burg mit Linksschuss knapp verzog, Keck sich klasse durchsetze, doch Hammen den Ball stark abwehrte (44.). Die nachfolgenden Ecke konnte Florian Daum mit Glück an die eigene Latte lenken. Eine aufregende erste Halbzeit mit einem schmeichelhaften 1:1 ging zu Ende.

Die zweite Halbzeit war nicht mehr ganz so wild mit der Chancenausbeute. Beide schenkten sich nichts, wobei Hochwald den feineren Fußball mit Kombination spielte. In der 50. Minute küsste Timo Mertinitz den TuS Pfosten, als die Gelben nach einem Eckball den Ball fahrig verteidigten und Mertinitz sich nicht mit einem Tor belohnen konnte. Die kommenden 15 Minuten wurden etwas ruhiger, jedoch hatte Hochwald mit Hemmes seinen Umtreiber und Raumdeuter. So in der 73. Minute. Robin Mertintz reagierte mit einem Traumpass am schnellsten, trieb Hemmes in den freien Raum und Nils verwertete den Pass sicher zur Führung. Hochwald hatte den TuS damit im Köcher und spielte weiter nach vorne. In der 81. Minute drehte sich Yannik Stein geschickt in der Box und setzte die Kugel haarscharf neben den Pfosten. In der Nachspielzeit brachte sich Hochwald um ihren Lohn der Arbeit. Bei eigenem Eckball in der 91. Minute versuchte man Eckchen zu spielen und Kirchberg drosch den Ball aus der Gefahrenzone nach vorne. Koltes verschätzte sich 30 m vor dem eigenen Tor und die Kugel fiel Patrick Sehn-Henn vor die Füße und schob ins verwaiste Tor zum nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich ein.

Danach war Schluss und der umsichtig und sehr überzeugend pfeifende Schiedsrichter Johannes Lescher aus Laufeld pfiff das Spiel ab. Hochwald brachte sich damit um den Lohn eines guten Spiels und Kompliment an Kirchberg, die sich niemals aufgegeben und mitgespielt haben.

Trainer Fabian Mohsmann ärgerte sich nach der Partie, dass man sich individuell die Tore selbst reingelegt hat und man das Spiel hätte klar gewinnen müssen. „Am Ende haben wir uns wie letzte Woche für ein gutes Spiel nicht belohnt. Sehr positiv waren die vielen Ballgewinne und das generieren der vielen Chancen und auf diese Leistungen möchte und wird man weiter aufbauen, damit schnellstens die ersten drei Punkte eingefahren werden“.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Verletztenliste für das kommende schwere Spiel gegen SG Schneifel nicht noch weiter erhöht, denn mit Burg, Thinnes und Schettgen gingen weitere SGH Jungs mit Blessuren aus dem Spiel. Anpfiff ist am kommenden Samstag um 18:00 Uhr in Auw.