Marble Surface

1/12

6. Spieltag

Rheinlandliga

 

SG Malberg

SG hochwald Zerf

1:3

Startaufstellung

Matthias zeiler

peter Gerhardus

julian Molzberger

Steffen gerhardus

Julis Müller

Justin Nagel

Simon Weinlich

Benjamin Weber

Gabriel Müller

Luca Antonio Groß

Ömer Hikmet Aydin

Trainer:

Volker Heun

1

4

6

7

8

9

13

15

18

20

24

1

4

9

10

12

13

14

17

19

20

30

Jan Koltes 

René Mohsmann

Sebastian Dengler

Peter Irsch

Johannes Carl

Tim Thielen

Matthias Burg

Lucas Thinnes

Yannik Stein

Benedikt Schettgen

Nils Hemmes

Trainer:

Fabian Mohsmann

Robin Mertinitz 

0:1   Tim Thielen

0:2   Nils Hemmes

1:2   Julius Nagel

1:3   Tim Thielen

10 18

(10) Peter Irsch

(18) Tobias Bittes

19 11

(19) Yannik Stein

(11) benedikt Haas

20 15

(20) Benedikt Schettgen

(15) Dominik Fisch

++ MOST WANTED GOALER Thielen/Hemmes ++SG Hochwald Gang auch in Malberg erfolgreich

Bericht: Michael Burg

GO EAST hieß es für die SG Hochwald am Samstag und der Tross machte sich mit 50 treuen und teils frenetisch anfeuernden SGH Fans auf den langen Weg in den Osten der Rheinlandliga. Mit dabei auch das zurzeit meist gesuchte, gefürchtetste und beliebteste Stürmerpaar der Liga Thielen-Hemmes. TH [Ti:/eitsch/] oder Billy the Kid des SGH Fußballs. Die Anzahl der Tore, welche ihnen angelastet werden erhöhte sich in Malberg auf acht und sind sicher überliefert.
Es fielen Windfäden vom Westerwald Himmel, als Schiedsrichter Henning Reif die Partie in Malberg vor 100 Zuschauer anpfiff. Hochwald kannte vom ersten Pfiff an nur eine Richtung und versuchte Malberg über Blitzangriffe zu erobern. Das Volker Heun Team war in der Grundordnung auf Sicherung der eigenen Reihen aufgestellt, sodass die SGH Ausrichtung durchaus ein profanes Mittel zum Erfolg zu sein schien.

Frühzeitig bekam Hochwald eine ihrer Waffen in Form eines Eckballs zugesprochen und Peter Irsch setzte in der 3. Minute einen Kopfball knapp über das Tor. Eine Minute später schlich sich Hemmes von seinem Gegenspieler fort, doch sein Schuss konnte der tüchtige Matthias Zeiler im Malberger Tor gekonnt halten. Hochwald machte weiter Druck und in der 7. Minute war es dann soweit. Ein kluger Ball von Lucas Thinnes aus dem Halbfeld erreichte Tim Thielen, der den Blinker setzte, auf der Überholspur auf Zeiler zulief und zur Führung gekonnt und überlegt ins lange Eck für Hochwald abschloss. Malberg war in dieser Phase zum Reagieren verurteilt. So hatten sie unmittelbar nach der Führung Glück, das Yannik Stein den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen konnte.

Hochwald musste leider in der 16. Minute frühzeitig wechseln, als die Wadenverletzung von Peter Irsch ein Weiterspielen nicht mehr möglich machte. Malberg kam ihrerseits in der 17. Minute zu ihrer ersten Chance, als Jan Niklas Koltes einem Schuss vorerst nicht festhalten konnte, doch im Nachsetzen den Ball vor dem lauernden Justin Nagel unter sich begraben konnte.

Als man dachte Malberg hätte sich gefangen, versetzten die Gesuchten ihnen in der 24. Minute einen Nackenschlag. Thielen wurde von Stein wunderbar freigespielt, schlug einen Haken und zündete 40 m vor dem Tor den Nachbrenner, bediente schlau in der Box Partner Hemmes, der die Kugel zur 2:0 Führung sicher versenkte. Ein wunderbares Tor! Danach erhellte sich der Himmel und das Spiel verflachte bis zu Halbzeit ein wenig. Hochwald begann sichtbar mit ihren Kräften zu haushalten. Der Platz machte die Beine schwer, welcher durch starke Besandung teilweise einer Beach gleichkam und somit auf Dauer schwer zu bespielen.

Volker Heun

Nach der Pause änderte Volker Heun die SGM Spielausrichtung und wechselte mit Tim Pfeifer offensiv aus. Das zahlte sich aus, den Malberg begann mutiger Hochwald unter Druck zu setzen. So entwickelte sind ein Zentrumspiel mit Ballbesitzplus Malberg, jedoch vorerst ohne klare Torchancen. In der 69. Minute dann der verdiente Anschlusstreffer der Hausherren. Ein bereits geklärter Ball kam für die Roten zum Schuss an der Strafraumgrenze zurück, Koltes konnte den undurchsichtigen Ball erst retten, doch Justin Nagel schaltete am schnellsten und stocherte diesen unter Koltes hindurch zum Anschluss. Malberg witterte seine Chance und versuchte es mit allen Mitteln noch den Ausgleich zu erzielen. In der 79. Minute wäre dies auch beinahe gelungen, doch Jan Niklas Koltes lenkte sensationell ein 25m Strich von Tim Pfeiffer an, bzw. über die Latte. In der Folgezeit blieb es ruhig vor Koltes, sodass Hochwalds sich wieder fangen konnte. Hemmes hatte nach Eckbällen zwei ganz große Kopfballchancen den alten Abstand wiederherzustellen. Dies erledigte für ihn dann Pistolero Thielen. In der 85. Minute wuselte sich TT an vier Gegenspielern vorbei und zog schneller als Zeiler seine Waffe und vollstreckte in die kurze Ecke zum 3:1 Endstand. Hochwald beendete somit dank der besseren Offensive ein arbeitsreiches Spiel gegen gut am Mann und in der zweiten Hälfte gleichwertig agierende Malberger mit einem Sieg.

Robin

mertinitz

Die Tabellenführung konnte damit bereits zum dritten Mal in Folge behauptet werden. So verließen TH & Co zufrieden den Westerwald und fuhren zurück der Abendsonne dem Hochwald entgegen. Glück auf Hochwald, bis Samstag zum nächsten Ligaspiel vor vollem Haus gegen Germania Metternich.

Toppartner

#⚫ gemeinsam.stark.verwurzelt ⚪
Das Herz des Fußballs schlägt im Hochwald

Partner

Datenschutzerklärung

SG Hochwald