Marble Surface

Rheindlandpokal

1. Runde

FSG Ehrang 

SG hochwald Zerf

2:4

Startaufstellung

24

5

7

8

9

10

13

19

20

21

37

Moritz Zingen

Felix Faber

Miles Gehrke

Ramon Stief

Andreas Huwer

Jonas Streit

Janik Lerch

Merlin Bauer

Lukas herkenroth

Benjamin Barthel

Yannik Thömmes

Trainer:

Kevin Schmitt

André Thielen 

77

4

5

6

9

10

12

13

14

17

30

Niklas Burg 

René Mohsmann

Fabian Mohsmann

Robin Mertinitz

Sebastian Dengler

Peter Irsch

Johannes Carl

Tim Thielen

Matthias Burg

Lucas Thinnes

Nils Hemmes

Trainer:

Fabian Mohsmann

Robin Mertinitz 

im Elfmeterschießen

1:1 Mohamed Khalife

2:2 Lukas Herkenroth

 0:1 Matthias Burg

 

1:2 Lucas Thinnes

2:3 René Mohsmann

2:4 Nils Hemmes  

13 19

(13) Tim Thielen

(19) Yannik Stein

77 1

(77) Niklas Burg

(1) Jan Koltes

5  8

(5) Fabian Mohsmann

(8) Kevin Keck

++ Pokalfight auf hohem Niveau ++

Bericht: Michael Burg

In der ersten Runde des Bitburger Rheinlandpokals zwischen der FSG Ehrang/Pfalzel und der SG Hochwald wurde der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt. Am Ende hatten die Hochwälder dank Katze Jan Niklas Koltes im Tor knapp die Nase vorne und ziehen somit in die zweite Runde ein.
Bis es soweit war, sahen 208 Zuschauer auf der gepflegten Sportanlage in Pfalzel ein hochinteressantes Fußballspiel mit rassigen Zweikämpfen kombiniert mit spielerischer Feinkost, top Torleuten und einem sehr guten Schiedsrichtergespann um David Bittner.

Die Trierer Vorstadt SG erwies sich als der erwartet schwerere Brocken für die Gäste aus dem Hochwald. Der souveräne Aufsteiger und Kreismeister bot den Gästen Paroli und zeigte engagierten Fußball. Die ersten 45 Minuten gingen die Gäste leicht als Punktsieger in die Pause und Ehrang investierte viel Laufarbeit gegen den Ball und hatte mit Moritz Zingen einen sicheren Rückhalt im Tor, der mit zwei Paraden sein Team vor dem Rückstand bewahrte. In der 7. Minute wurde Nils Hemmes auf die Reise geschickt, konnte die Kugel jedoch nicht im Tor unterbringen. Auch die zweite gute Möglichkeit ging auf das Konto von Hemmes, als er eine Direktabnahme knapp über den Kasten setze.
Ehrang ließ Hochwald gewähren und versuchte ab der Mittellinie im Pressing den Ball zu erobern. In der 21. Minute hatten sie Ihre größte Chance, als Jonas Streit auf der Außenbahn entwischte, doch an Niklas Burg mit einem Blitzreflex scheiterte. Es wurde nie langweilig beiden Mannschaften während ihrem Fight zuzuschauen.
Nach der Pause hatte Ehrang 25 Minuten Oberwasser und mehr Ballbesitz und heimste eindeutig mehr Fleißkärtchen ein. Vor allem die geführten Zweikämpfe konnte sie für sich entscheiden und spielten auf das 1:0. Die SGH Abwehr verhielt sich im Zweikampf sehr geschickt und hatte mit Niklas Burg bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung einen sicheren und unaufgeregt spielenden Torwart. Burg verletzte sich im Luftkampf unglücklich am Kopf und konnte nicht mehr weiterspielen. Von hier aus gute Besserung Niklas. Ehrang schaffte es danach nicht mehr eindeutig vors SGH Tor vorzupreschen. Nach dieser Drangphase, welche viel Kraft gekostet hatte, verflachte das FSG Spiel und Hochwald hatte die gefährlichste Ehrang-Zeit überstanden und es ging leistungsgerecht in die Verlängerung.
Bis zur 119. Minute passierte eigentlich nicht mehr viel, da beide sich im hochstehenden Mittelfeld egalisierten. In der 120. Minute hätte das Spiel dann doch noch einen vorzeitigen Sieger gekürt, doch der eingewechselte Schlussmann Florian Barthel sicherte seinem Team mit einer fernsehreifen Flugeinlage nach einem sehenswerten Hemmes Kopfball das Elfmeterschießen. Dies folgte zugleich und hier avancierte Jan Niklas Koltes, als Katze von Obersehr, zum Matchwinner, als er die Penaltys von Yannik Thömmes und Ramon Stief geschmeidig parieren konnte. Bei Mohamed Khalife und Lukas Herkenroth war er machtlos. Im Gegenzug ließen Matthias Burg, Lucas Thinnes, René Mohsmann, sowie Nils Hemmes Florian Barthel keine Chance und Hochwald zog somit in die nächste Runde ein.

Beide Trainer waren sich am Ende einig ein gutes Spiel gesehen zu haben. FSG Trainer Kevin Schmitt machte aus seiner Enttäuschung keinen Hehl, dass das Spiel im Elfmeterschießen entschieden wurde. Er hätte das Spiel gerne in der zweiten Hälfte entschieden, sah ein fifty-fifty Spiel und erkannte als Sportmann Hochwald auch als nicht unverdienter Sieger an. Für den Saisonstart sieht er sich gerüstet und nimmt gerade aus diesem Spiel wertvolle Erkenntnisse mit. Sein gegenüber Fabian Mohsmann sah auf beiden Seiten teils schöne Ballpassagen und lobte das Ehranger Spiel. Sie waren ein ebenbürtiger Gegner. Er lobte die geschlossene Mannschaftsleitung und zieht seinen Hut vor seinen Jungs, wie sie sich eine Woche vor Saisonstart präsentiert haben.

1/11

Toppartner

#⚫ gemeinsam.stark.verwurzelt ⚪
Das Herz des Fußballs schlägt im Hochwald

Partner

Datenschutzerklärung

SG Hochwald