Marble Surface

Fabian Mohsmann

Dass die Zerfer aber schließlich einen 4:2-Auswärtssieg bejubeln konnten, lag auch an Tim Thielen. Der 20-Jährige laborierte wochenlang an einem Muskelriss. In der 70. Minute wurde der Mittelfeldspieler für Yannik Stein eingewechselt und kam zu seinen ersten Rheinlandligaminuten in dieser Saison. Dabei sorgte Thielen vor allem mit einem Solo in der 81. Minute für Gefahr, und in der Nachspielzeit war er in einem Laufduell nur durch ein Foul von Kevin Fuchs zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nils Hemmes sicher zum 4:2-Endstand und jubelte mit seinen Teamkollegen über sein fünftes Saisontor, den Hochwälder Auswärtssieg und die Vorlage vom genesenen Thielen. „Ich war so glücklich, dass ich endlich wieder Fußball spielen kann und habe mich noch nie über ein Tor eines Mannschaftskollegen so sehr gefreut“, sagte Thielen.

Bitburgs Coach Fabian Ewertz:

Fabian Ewertz

„Wir hätten einen Punkt verdient gehabt, aber wieder eine schwache zweite Hälfte gespielt. Die Konstanz wollen und müssen wir erreichen, um über 90 Minuten präsent zu sein und leichte Gegentreffer abzustellen. Ich hoffe auf den Lerneffekt“, mahnte FCB-Trainer Fabian Ewertz.

Auf der anderen Seite freute sich SG-Spielertrainer Fabian Mohsmann: „Wir hätten nach dem 0:1-Pausenrückstand nicht gedacht, dass das Spiel im zweiten Durchgang so turbulent verlaufen wird. Tim hat nach seiner Einwechslung durch seine Geschwindigkeit und physische Präsenz einen zusätzlichen Faktor ins Spiel gebracht, den wir sehr schätzen. Stein hat in den 70 Minuten vor seiner Auswechslung ebenfalls ein bärenstarkes Spiel gemacht.“

7. Spieltag
Rheinlandliga
FC Bitburg
SG hochwald Zerf

Logo_jpg.jpg

2:4

Startaufstellung

1
6
8
9
10
12
17
18
21
27
30

Luca Merling
Luca Herrig
Simon Floß
Joshua Bierbrauer
Fabian Fisch
Shend Krasnici
Arthur Schütz
Kevin Fuchs
Pascal Alff
Maximilian Koch
Jannik Grün


Trainer:
Fabian Ewertz

1
3
4
6
8
12
14
17
20
23
30

Jan Koltes 
Timo Mertinitz

René Mohsmann
Robin Mertinitz
Kevin Keck

Johannes Carl
Matthias Burg
Lucas Thinnes
Benedikt Schettgen
Tobias Lenz

Nils Hemmes

Trainer:
Fabian Mohsmann
Robin Mertinitz 

1:0   Joshua Bierbrauer
1:1    Robin Mertinitz
1:2   Matthias Burg
2:2   Simon FLoß
2:3   Tobias Lenz
2:4   Nils Hemmes

 17 18

(18) Tobias Bittes

(17) Lucas Thinnes

 19 9

(9) Tim Thielen

(19) Yannik Stein

In der Defensive konzentriert, in der Offensive schlagfertig: So lässt sich der Auftritt des FC Bitburg in der ersten Hälfte beschreiben. Verdientermaßen gingen die Schützlinge von Fabian Ewertz in der 19. Minute durch Joshua Bierbrauer per Kopf und nach Flanke von Kevin Fuchs in Führung. Die Bitburger kombinierten clever nach vorne und nutzten dabei die komplette Spielfeldbreite aus. Im Anschluss an eine SGH-Ecke hatte Nils Hemmes das 1:1 auf dem Fuß, doch FCB-Torwart Luca Merling parierte stark (24.).

Die erste Hälfte ging klar an die Bierstädter, die aber nur einmal trafen. Nach dem Wechsel stellten die Hochwälder die zuvor unterlaufenen Abspielfehler ab, während die Gäste das frühe Attackieren nicht aufrecht halten konnten. Nach flacher Hereingabe von Stein, der sich zuvor gegen zwei FCB-Akteure stark behauptet hatte, erzielte Robin Mertinitz den Ausgleich (53.). Nach Foul an Hemmes zauberte Matthias Burg einen direkten Freistoß aus 16 Metern ins lange Eck (58.). Keine Minute später zog Pascal Alff über links in den Zerfer Strafraum und passte zu Simon Floß, der zum 2:2 einschob. Beide Teams spielten auf Sieg. Zerf war nach Standards sehr gefährlich: Hemmes bediente Tobias Lenz, der Merling zum 3:2 tunnelte (68.). Für Aufregung sorgten auf beiden Seiten aberkannte Tore, da Schiedsrichter Jan Lehmann Abseitspositionen ausmachte.

Zerfs Spielertrainer Fabian Mohsmann: