Marble Surface

11. Spieltag
Rheinlandliga
 
SG hochwald Zerf
SG Mendig

Logo_jpg.jpg

8:1

unnamed.gif

Startaufstellung

Korrekturabzug_SG_Hochwald_21-1.png

Jan Koltes 
René Mohsmann
Robin Mertinitz
Tim Thielen
Peter Irsch
Benedikt Haas

Johannes Carl
Matthias Burg
Benedikt Schettgen
Tobias Lenz

Nils Hemmes

Trainer:
Fabian Mohsmann
Robin Mertinitz 

1
4
6
9
10
11

12
14
20
21

30

30
4
5
6
7
9
15
17
19
25
31

 

Robin Rohr
Petar Shopov
Kodai Thomas Stalph
k.a
Pascal Zimmer
Brice Marx Mitel
Andre MArx
k.a.
Majdi Mahmud
Niklas Heinemann
Milan Rawert


Trainer:
Thomas Kodai

Uniforia_League_Sala_Ball_Weiss_FH7352_0

1:0    Tim Thielen
2:0    Nils Hemmes

3:0    Robin mertinitz
3:1    Andre Marx
4:1    Matthias Burg
5:1    Nils Hemmes
6:1    Patrick Dres
7:1    Johannes CArl
8:1
    Nils hemmes

Elektronische Auswechseltafel.jpg

 10 21

(10) Peter Irsch

(21) Jon Becker

Elektronische Auswechseltafel.jpg

 6   7

(6) Robin mertinitz

(7) Patrick Dres

 

Elektronische Auswechseltafel.jpg

  9 19

(9) Tim Thielen

(19) Yannik Stein

Elektronische Auswechseltafel.jpg

14) Matthias Burg

(15) Dominik Fisch

 

14 15

+ + Man soll die Tore feiern wie sie fallen - Ein Hochwaldsieg für die Geschichtsbücher + +

Mit einem 8:1 Heimsieg gegen Mendig/Bell feierte unsere SG Hochwald vor 300 Zuschauern ein Fußballfest mit Sahnetorte. Dabei trugen sich mit Tim Thielen, Nils Hemmes, Matthias Burg, Paddy Dres und Hannes Carl fünf Spieler in die Torschützenliste ein. Dies zeigt eindrucksvoll die Dominanz, welche Hochwald gegen enttäuschte Gäste aus der Vulkaneifel an den Tag legte. Neben dem höchsten Rheinladligasieg mit Eintrag in die SGH Geschichtsbücher, setzte das 50m Solo von Hannes Carl die Kirsche auf die Sahnetorte.

Mendig/Bell konnte die ersten 10 Minuten noch offen gestalten und hatten die erste gute Toraktion im Spiel, als Zimmer SGH Keeper Jan Niklas Koltes zu einer Glanztat zwang. Danach spielte die kommenden 80 Spielminuten nur noch Hochwald. Mendig konnte Tim Thielen nie wirklich stellen und es Ribery’te mehrfach auf der linken Außenbahn. In der 16. Minute setzte er sich im Turbogang durch, zog in die Mitte und netzte aus 18 m flach und unhaltbar ein. Dieses Tor zog den Mendigern frühzeitig den Stecker. Dass sie in Normalform ein Topteam der Liga mit großer Erfahrung stellen und viel besser spielen können ist allen bekannt, doch was Hochwald an diesem Tag mit einer Power und Intensität an den Tag legte, war schon bemerkenswert. Nils Hemmes und Robin Mertinitz erhöhten bis zur Halbzeit auf 3:0 und man ging gnädig mit Auslassen von weiteren Hochkarätern mit dem Gast um. Der Gast kam nach Hochwaldgeschenk aufgrund schläfriger Verteidigung durch André Marx kurz nach der Pause auf 1:3 heran. Danach wurde der Mendiger Strafraum wieder zum Sperrgebiet erklärt und es bestand höchste Torgefahr. Es wurde scharf geschossen. Als Mendig Brice Marc Braquin Mitel nach Notbremse mit Rot (73.) verlor, konnten sie Hochwald endgültig nichts mehr entgegensetzen. Matthias Burg, Paddy Dres und zweimal Nils Hemmes schraubten das Ergebnis in die Höhe und Mendig stand “Solo-Hannes“ und seinem 50m Antritt Spalier. Für Mendig/Bell war es in Hentern ein Horrortag und für unsere SGH ein weiteres Rheinlandliga Highlight mit glückseligen Fußballmomenten. Die Ergebnisse gehen weiter in die richtige Richtung und mit dem Glauben an die eigene Stärke und demütiger Achtsamkeit sollte man für die kommenden restlichen Spiele in 2021 gerüstet sein. Glück auf SGH!

Fabian Mohsmann