Marble Surface

10. Spieltag
Rheinlandliga
SV Mehring
SG hochwald Zerf

Logo_jpg.jpg

1:2

Unknown.png

Startaufstellung

1
2
5
7
10
11
15
16
17
25
28

Korrekturabzug_SG_Hochwald_21-1.png

Philipp Basquit
Maximilian Hoffmann
Nico Kieren
Jonas Witz
Eliah Dick
Oliver Mennicke
Ensa Ceesay
Ahmed Mohamed
Alexander Dietz
Soumah Morlaye
SIMON MONZEL


Trainer:
Stephan Zwaag
Jan MoMbach

1
4
7
8
10
11

12
14
17
20
23

Jan Koltes 
René Mohsmann
Patrick Dres

Tim Thielen
Peter Irsch
benedikt Haas

Johannes Carl
Matthias Burg
Yannik Stein
Benedikt Schettgen
Tobias Lenz


Trainer:
Fabian Mohsmann
Robin Mertinitz 

Uniforia_League_Sala_Ball_Weiss_FH7352_0

0:1   René Mohsmann
0:2   Patrick DRes
1:2   Soumah Morlaye

 

Elektronische Auswechseltafel.jpg

 7   5

(5) Fabian Mohsmann

(7) Patrick Dres

Elektronische Auswechseltafel.jpg

 10 21

(21) Jon Becker

(10) Peter Irsch

Elektronische Auswechseltafel.jpg

  9 15

(15) Dominik Fisch

(9) Tim Thielen

Der SV Mehring verpasste gegen die SG Hochwald in einer spannenden Partie einen Punktgewinn und rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab.

Bericht: Fupa

Trotz einer starken Leistung war den Mehringern kein Punktgewinn vergönnt. Nach einem Freistoß brachte Rene Mohsmann die Hochwälder mit 1:0 in Führung (13.). Die Moselaner ließen sich davon nicht beirren und agierten auf Augenhöhe.

„Wir hatten viele Chancen zum Ausgleich, doch diese haben wir leider nicht genutzt. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Insgesamt sahen 180 Zuschauer ein hochemotionales und kampfbetontes Derby“, fasste SVM-Trainer Jan Mombach die Partie aus seiner Sicht zusammen.

In der zweiten Hälfte baute die von Fabian Mohsmann und Robin Mertinitz trainierte SGH ihren Vorsprung aus: Nach einem Standard traf Patrick Dres aus elf Metern (2:0, 53.).

Nur zwei Minuten später kam Soumah Morlaye zum Anschlusstreffer, der sich sehenswert durchsetzte und den Ball unter die Latte hämmerte. SVM-Akteur Simon Monzel sorgte mit einem Seitfallzieher für weitere Torgefahr – wenig später scheiterte Oliver Mennicke an SGH-Torwart Jan Niklas Koltes.

Robin Mertinitz

Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der Zerf den Sieg über die Zeit rettete. Matthias Burg und Yannik Stein verpassten die Vorentscheidung Mitte der zweiten Hälfte.

Mertinitz zollte dem Gegner Respekt: „Mehring hat gut gespielt, auch wenn wir einen verdienten Sieg feiern. Beide Teams haben spielerisch überzeugt, auch wenn wir zur Pause hätten höher führen müssen.“