top of page
  • SG Hochwald 2023 e.V.

SG Hochwald die Eisernen der Rheinlandliga

SGH muss sich mit 2:2 gegen Aufsteiger TuS Immendorf begnügen


[mibu] Union Berlin und unsere SG Hochwald haben in dieser Saison einige Gemeinsamkeiten. Beide in den letzten Jahren in den Ligen ganz oben mitgespielt, treten sie gerade auf der Stelle. Beide in den bisherigen Spielen meist die dominantere Mannschaft, fängt man ganz einfache Gegentore und hat vorne wahrlich kein Torglück.


So auch am Samstag gegen den Aufsteiger aus Koblenz Immendorf. Man beherrschte den Gegner vor 180 Zuschauern über 90 Minuten eindeutig und ging durch ein Tor von Nils Hemmes mit einer Führung in die Halbzeit. Zu dieser Zeit dachte man nicht daran, dass dieses Spiel noch spannend werden könnte. Bis auf zwei Distanzschüsse konnte die Offensive von TuS Immendorf kaum Druck aufbauen und stellte keine ernsthafte Bedrohung für Johannes Bettendorf im Tor dar. Dagegen traf Tim Thielen nach feinem Lenz-Pass den Pfosten und Nils Hemmes scheiterte zweimal am stark parierenden Marcel Behr im Immendorfer Tor.


Nach der Pause wendete sich jedoch überraschend das Blatt. Innerhalb von nur zwei Minuten drehte Immendorf das Spiel und ging mit 2:1 in Führung. Ein abgefälschter Distanzschuss von Jan Knopp und ein leichtes Tor von Jan Bruker nach einem Fehlpass brachten die Wende. Nach dem Schlucken dieser Pille zeigte unsere SGH eine beeindruckende Kämpfermentalität. In der 68. Minute legte Tim Thielen mit einem Willenstor aus 25 m den Ball mit links zum Ausgleich in den Knick. Trotz anhaltender Dominanz und zahlreicher Tormöglichkeiten konnte SG Hochwald den Siegtreffer nicht erzielen. Marcel Behr hielt Immendorf mit mehreren Paraden im Spiel. Der Ball wollte nicht über die Linie.


Am Ende wurde es in knackigen Duellen noch etwas hitzig und die Partie wurde von Schiedsrichter Yannis Bernhard sehr souverän und emotionslos zu Ende geleitet.


Was bleibt ist wieder gut gespielt, doch zu einfache Tore kassiert zu haben. Der Energizer und Mutmacher für die kommenden Hochwaldspiele sind die vielen Tormöglichkeiten, mit der sicheren Gewissheit, dass das Torglück bald zurückkehren wird, damit es wieder im richtigen Karton rappelt. Auf geht’s Schwarzweiß.


Aufstellung: Johannes Bettendorf, Lucas Thinnes, Benedikt Schettgen, Johannes Carl, Till Weber, René Mohsmann, Matthias Burg (83. Kevin Keck), Tobias Lenz (89. Benedikt Haas), Andre Paulus, Tim Thielen (76. Mertinitz), Nil Hemmes (82. Kai Werner),


Tore: 0:1 (42.) Hemmes, 1:1 (51.) Knopp, 2:1 (53.) Bruker, 2:2 (68.) Thielen


Schiedsrichter: Yannis Bernhard


Gelb: Schettgen

Comments


bottom of page