top of page
  • SG Hochwald 2023 e.V.

Wärmflasche fürs SGH-Gemüt

SG Hochwald feiert knappen Sieg gegen FC Germania Metternich


[mibu] In einem packenden Fußballspiel vor 242 Zuschauern haben wir am Samstag einen sehnlichst vermissten 3:2-Sieg gegen den FC Germania Metternich errungen. Unsere SGH zeigte ihr Kämpferherz und ließ sich auch von einem Rückstand nicht beirren. Die Tore für Hochwald erzielten Robin Mertinitz, Lucas Thinnes und René Mohsmann. Für Metternich traf Fabian Fries und kam nur noch zum Anschlusstreffer durch Kian Freisberg.


Fabian Mohsmann hatte seine Abwehr auf Dreierkette umgestellt, da ihm mit Benni Schettgen und Till Weber etatmäßige Verteidiger fehlten. Andi Paulus, Luci Thinnes und Benni Haas bildeten das kopfballstarke Zentrum. Wenn es gegen den Ball ging, hatte man mit René Mohsmann, Hannes Carl und Mätti Burg ballsichere Krieger davor, um die langen Bälle von Metternich zu unterbinden. Das Spiel begann mit einem leichten Übergewicht und nach zehn Minuten die erste Großchance, als Nils Hemmes von Mertinitz in der Box freigespielt wurde, aber Tim Weiler im Tor von Metternich parierte. In der 17. Minute ging Metternich überraschend in Führung, als Fabian Fries einen direkten Eckball mit Hilfe des langen Pfostens ins Tor beförderte. Der Eckball war schon gut getreten, aber auch glücklich und somit sinnbildlich für die letzten SGH-Spiele.


Hochwald ließ sich jedoch nicht entmutigen und schlug nur zwei Minuten später zurück. Nils Hemmes, der sehr mannschaftsdienlich vorne arbeitete, setzte sich auf der linken Seite durch und legte scharf in den Fünfer, wo Robin Mertinitz zum Ausgleich einschob. Der Ausgleich war verdient und gab Hochwald neuen Schwung. Man machte das Spiel, hätte jedoch im finalen Pass durchaus mutiger sein können. In der 33. Minute ging unsere SGH dennoch in Führung, nachdem ein Eckball zu einem Kopfball von Benni Haas in der Box führte. Lukas Thinnes reagierte am schnellsten und staubte im Stile eines Brasilianers ab. Mätti Burg hatte kurz zuvor großes Pech, als sein gekonnter Freistoß aus 20 Metern an die Latte klatschte.


Nach der Pause kam Hochwald mit Elan aus der Kabine und drängte auf das dritte Tor. Nils Hemmes verfehlte das Tor mit einem Schuss über den Balken nur knapp (50.). In der 53. Minute wurde Tim Thielen von Hemmes in Szene gesetzt und setzte zum Solo an. Er drang in den Strafraum ein und wurde von hinten an den Beinen getroffen. René Mohsmann ließ sich die Chance vom Punkt nicht entgehen und verwandelte den fälligen Elfmeter sicher.

Metternich gab sich jedoch nicht geschlagen und kam im Gegenzug zum Anschlusstreffer. Milan Freisberg schlenzte den Ball aus 16 Metern ins lange Eck und ließ Niklas Burg keine Chance. Niklas spielte heute nach dreimonatiger Verletzungspause erstmalig wieder im Tor und war ein sicherer Vertreter seines Fachs.


In den letzten 15 Minuten entwickelte sich ein Kampfspiel mit spielerischem SGH-Vorteil. Zwei weitere große Chancen konnten wir nicht nutzen. Tim Thielen vergab nach einem starken Antritt frei vor Weiler und Burg traf zum zweiten Mal in diesem Spiel das Aluminium.

So blieb es bei dem knappen Ergebnis und nach dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters Ingo Kreutz aus Lutzerath fiel den Hochwäldern ein Stein vom Herzen. Ein enorm wichtiger Sieg für die Tabelle und fürs Wohlbefinden wurde eingefahren. Das tut richtig gut und mit frisch getanktem Selbstvertrauen geht man die kommenden Spiele an.


Aufstellung: N. Burg – Paulus, Thinnes, Haas (83. Thelen) – Carl, M. Burg, Mohsmann, Lenz, Mertinitz – Thielen (86. Keck), Hemmes


Tore: 0:1 (16.) Fries, 1:1 (19.) Mertintiz, 2:1 (33.) Thinnes, 3:1 (53.) Mohsmann, 2:2 (54.) Freisberg


Schiedsrichter: Ingo Kreutz (Lutzerath)


Gelb: M. Burg

Comments


bottom of page