Bericht: 

Aufstellung

SR:        Team Luxemburg
SRA1:   Team Luxemburg
SRA2:   Team Luxemburg
Zuschauer: 170

Jan Niklas Koltes, Lucas Thinnes, Sebastian Dengler, Timo Mertinitz (71. Tobias Bittes), Peter Irsch, , René Mohsmann, Matthias Burg, Julian Barth ( 75. Dominik Fisch), Robin Mertinitz, Johannes Carl, Yannik Stein (46. Andy Müller)

Trainer: Fabian Mohsmann - Robin Mertinitz 

Constantin Redel, Jan Marc Heuten, Markus Wiemer, Ivan Tissen, Yannik Stein, Marco Scholz, Tom Pirslijin, Nicolai Hees, Simon Langemann (72. Pascal Wycisk), André Fischer, Justus Stühn 

Trainer': Torsten Gerhardt

1:0 Matthias Burg (45+2.), 2:0 Matthias Burg  (90+1.)

Rheinlandliga: SG Hochwald bezwingt Mitabstiegskonkurrent Altenkirchen/Neitersen mit 2:0.

Die Zerfer haben ein  Zeichen gesetzt und die Partie gegen Mitabstiegskonkurrent SG Altenkirchen/Neitersen mit 2:0 gewonnen. Der Sieg könnte für die Hochwälder aber noch teuer werden, da mit Yannik Stein (Fußverletzung) und Julian Barth (Leistenprobleme) zwei Spieler vorzeitig verletzt runter mussten.

Spielertrainer Fabian Mohsmann freute sich dennoch. Schließlich war es in der zurückliegenden Test- und Trainingsphase nicht rund gelaufen: „Es war nicht einfach, die Vorbereitung auszublenden. Für beide Teams ging es um viel, was man am sehr vorsichtigen Spielaufbau merkte.“

Die Partie begann mit einer Großchance durch den Altenkirchener Marco Scholz, dessen Schuss das Tor von Jan Koltes nur knapp verfehlte (sechste Minute). Knapp zehn Minuten später verhinderte ein beherztes Eingreifen von Koltes im Duell mit Altenkirchens Simon Langemann einen Rückstand.

Die Hochwaldkicker fanden besser in die Partie und kamen durch Yannik Stein zu einer erstklassigen Chance:

Im Eins-gegen-eins zielte der SGH-Stürmer

jedoch genau auf den Torwart (16.). Einen

Schlüsselmoment und Aufreger erlebten die

Gäste kurz vor der Pause, als der bereits

verwarnte Scholz einen Zerfer Spieler im

Strafraum am Trikot zog und folgerichtig

vom Platz gestellt wurde (45.).

Den fälligen Elfmeter verwandelte Matthias

Burg eiskalt. Die Pausenführung war

etwas glücklich, ging aber aufgrund der

erhöhten Zerfer Angriffs­bemühungen ab

der 30. Minute in Ordnung.

Nach Vorlage von Johannes Carl sorgte Burg mit seinem zweiten Tor für den 2:0-Endstand. Vorausgegangen war ein langer Ball von Lucas Thinnes, den Burg nach Doppelpass ins lange Eck verwandelte (90.+1.). Altenkirchen erholte sich nicht mehr von den Gegentoren. Positiv hervorzuheben war die Einstellung der Gäste, die nie aufgaben. Zerfs Coach Mohsmann war froh, im Gegensatz zur Vorbereitung endlich wieder zu null gespielt zu haben, doch kritisierte er auch: „Wir kamen zwar gut aus der Halbzeitpause, waren dann aber in Überzahl verkrampft und haben den Gegner zu wenig laufen lassen.“

Burg zwei Mal in der Nachspielzeit:

Zerf siegt zum Start

Toppartner

#⚫ gemeinsam.stark.verwurzelt ⚪
Das Herz des Fußballs schlägt im Hochwald

Partner

Datenschutzerklärung

SG Hochwald